Sonntag, 5. Februar 2012

Zwei gedeckte Tafeln

Heute gab es viel Besuch bei uns, Kinder, Erwachsene, Tiere und viel, viel Strickzeug, zum Leidwesen der Kinder, so was Langweiliges...
Dafür gab es als Ausgleich einen herrlich saftigen Marmorkuchen, schon so oft gebacken, dass es keines Rezeptes mehr bedarf, und doch immer wieder einfach gut. Es muss auch bei mir nicht immer exotisch und außergewöhnlich sein. Weitere Sonntagssüßköstlichkeiten findet ihr diesemal bei Nina, der heute auch nach Marmorkuchen war. :-)


Marmorkuchen

250 Gramm Butter
250 Gramm Zucker
4 Eier
500 Gramm Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
Zitronensaft
Kakaopulver

Butter und Eier schaumig schlage. Die Eier nach und nach unterrühren. Den Rest der Zutaten dazu, bis auf den Kakao. Hälfte des Teiges in die gefettete Form füllen, die andere Hälfte mit Kakao vermischen. Den dunklen Teig auf dem hellen verteilen und mit einer Gabel etwas durcheinander ziehen. 
Bei ca. 180° Grad ca 45 backen.


Die zwei gedeckte Tafel war für die Zaungäste die draußen auf dem Balkon bisher vergeblich nach Futter suchten. Dafür habe ich einen Treibholzast in Vogelfutter und Kokosfett festgegossen und diesen dann aufgehängt. Kommt gut an, vor allem bei denn Meisen. Leider fliegen sie immer weg, sobald ich mit der Kamera komme.




Kommentare:

  1. Oja, so ein ganz klassicher Marmorkuchen schmeckt immer ;o)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, Marmorkuchen gab es hier auch schon lange nicht mehr... Aber erst mal den Mohn-Kaesekuchen nach Enim Sou aufessen, dann kommt der naechste Kuchen an die Reihe! :)

    AntwortenLöschen