Sonntag, 22. Januar 2012

Sonntagsgut

Zugegeben, zunächst freute ich mich nur etwas halbherzig über den für dieses Wochenende angekündigten Besuch, da ich mich zuhause einfach so gerne gehen lassen und Besuch ( insbesondere der einer ganzen Familie) für mich auch eine ganze Reihe von Einschränkungen bedeutet, die mir immer dann ganz bedrohlich erscheinen, wenn sich Besuch ankündigt. Allerdings wurde es dann doch mal wieder (wie eigentlich immer) ein sehr schöner Besuch! Die Bude war voll, Aaron blickte bewundernd zum 6 Jährigen Besucher auf und war sehr beeindruckt was der schon alles konnte (es wird Zeit, dass er in einen Kindergarten kommt glaube ich!). Und es gab, zur Freude aller, Waffeln als Sonntagssüß.
Wieder ein Rezept aus meiner tollen Backzeitschrift, Waffeln mit Haferflocken und (eigentlich) Sanddorn-Sahne. Da mir der dafür benötigte Sanddorn-Fruchtaufstrich aber zu teuer war, habe ich kurzerhand auf Hagebuttenkonfitüre zurückgegriffen und muss sagen, das dies eine wunderbare Sparmaßnahme war!


Man nehme für ca. 8 Waffeln:

5o Gramm Butter
75 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
100 Gramm zarte Haferflocken
50 Gramm Dinkelmehl
50 Gramm Weizenmehl
1 TL Backpulver
50 Gramm gemahlene Walnüsse
200 ml Milch

Für die Sahne:
400 ml Sahne
Sahnesteif
4 EL Hagebuttenkonfitüre o.ä.

Die Zutaten für die Waffel miteinander verrühren. 
Die Sahne mit Sahnesteif zusammen in einer Schüssel schlagen und danach die Konfitüre unterheben.
Die Waffeln im vorgeheizten Waffeleisen backen und mit der Sahne servieren.

Weiteres Sonntagssüß findet ihr heute bei Katrin.



Unter unserem Besuch war auch ein 3 Monate altes Baby. Eine Weile lag es schlafend bei mir in der Manduca. Kann es wirklich sein, dass diese Zeiten mit Aaron erst ein Jahr her sind? Leider lässt er sich schon länger nicht mehr in einer Trage oder einem Tuch tragen, dafür scheint sein Bewegungsdrang viel zu hoch zu sein.



Kommentare:

  1. Dein Süß sieht ja seehr gesund aus, aber lecker! Ich hatte bisher nur Muffin-Rezepte mit Öl, anders kenne ich das gar nicht. Und dazu noch Joghurt oder Buttermilch und die Muffins werden schön fluffig. Dir eine schöne Woche, liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sehen durch das Dinkelmehl und die Walnüsse definitiv gesünder aus, als sie sind, denn es ist ja überhaupt kein Vollkornmehl dabei... ;-) LG Gesche

      Löschen
  2. ooohh das sieht lecker aus!!ich glaub das wird unser nächstes süß..aber wahrscheinlich nicht erst sonntag:) mensch bei euch war ja gut was los;)..und ja ich finde es ist auch unglaublich wie die zeit vergeht..mein "großer" ist jetzt vier...vier jahre und ich weiß nicht wie die so schnell vorbeifliegen konnten..
    Lg JenMuna

    AntwortenLöschen
  3. Waffeln kommen hier auch immer bei allen gut an, schön, ein neues Rezept zu haben! Herzliche Grüsse und einen schönen Wochenbeginn!

    AntwortenLöschen